Handgefertigter Teppich

Geschichte Des Handgewebte Schirwan Kelims

Geschichte Des Handgewebte Schirwan Kelims

Geschichte Des Handgewebte Schirwan Kelims

 

Schirwan-Kelims sind traditionelle handgewebte Teppiche oder Flachgewebe, die aus der Region Schirwan stammen, die heute hauptsächlich Teil Aserbaidschans ist. Diese Kelims sind bekannt für ihre Schönheit, Vielfalt und künstlerische Handwerkskunst. Hier sind einige Merkmale und Details zu Schirwan-Kelims:

1. **Herkunft und Region**: Schirwan-Kelims sind nach der historischen Region Schirwan benannt, die sich im östlichen Kaukasus befindet. Diese Region erstreckt sich über Teile Aserbaidschans und des Iran.

2. **Handwerkskunst**: Schirwan-Kelims werden traditionell von Hand gewebt, oft von Frauen in den Dörfern dieser Region. Die Kelims werden auf horizontalen Webstühlen hergestellt und sind für ihre geometrischen Muster und lebendigen Farben bekannt.

3. **Muster und Designs**: Typische Muster in Schirwan-Kelims umfassen geometrische Formen wie Rauten, Streifen, sowie stilisierte Blumen und Tiere. Diese Muster können tiefere Bedeutungen haben und oft eine kulturelle oder symbolische Geschichte erzählen.

4. **Materialien**: Die Kelims werden aus Naturfasern wie Wolle oder Baumwolle hergestellt, wodurch sie langlebig und für den täglichen Gebrauch geeignet sind. Die Farben werden oft aus natürlichen Quellen gewonnen, was zu einer reichen und authentischen Farbpalette führt.

5. **Verwendungszweck**: Schirwan-Kelims haben eine lange Tradition als Bodenbelag, Wandbehänge oder Decken. Sie sind auch ein wichtiger Bestandteil der kulturellen Identität und werden manchmal zu festlichen Anlässen oder als Geschenke verwendet.

6. **Künstlerische Bedeutung**: Diese Kelims sind nicht nur Gebrauchsgegenstände, sondern auch Kunstwerke. Sie repräsentieren die handwerkliche Fähigkeit und künstlerische Kreativität der Weberinnen, die oft über Generationen weitergegeben wird.

7. **Beliebtheit und Verbreitung**: Schirwan-Kelims haben international Anerkennung gefunden und sind bei Teppichliebhabern und Sammlern begehrt. Ihre einzigartigen Designs und Geschichte machen sie zu begehrten Stücken in der Welt der orientalischen Teppiche.

Insgesamt sind Schirwan-Kelims ein wichtiger Teil des kulturellen Erbes des Kaukasus und Aserbaidschans. Sie repräsentieren nicht nur handwerkliche Fertigkeiten, sondern auch eine reiche Tradition und künstlerische Ausdrucksform, die seit Jahrhunderten fortbesteht.

 

           

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

drei × 4 =